CORDIS RESULTS PACK – Innovation im ländlichen Raum: Praktische Lösungen für intelligente und widerstandsfähige ländliche Räume in Europa

Fast ein Drittel der Bevölkerung Europas lebt im ländlichen Raum, der mehr als drei Viertel der gesamten Landfläche der EU ausmacht. Diese Regionen sind ein wichtiger Baustein für Europas Gesellschaften und Kultur, aber auch ein zentraler Kampfplatz gegen den Klimawandel und für eine bessere Bewirtschaftung von Ressourcen. In diesem CORDIS Results Pack werden neun EU-finanzierte Projekte vorgestellt, die mit ihrer Arbeit das Innovationspotenzial der ländlichen Räume freilegen und zur Umsetzung der langfristigen Vision der EU für ländliche Räume beitragen.

Allzu oft werden Städte und urbane Räume als die Bastionen der Innovation schlechthin ausgerufen und die ländlichen Räume nur als Hintergrundrauschen wahrgenommen. Doch eigentlich entspricht das nicht der Wirklichkeit. Das Innovationspotenzial im ländlichen Raum ist nämlich sogar sehr groß – mit natürlichen Ressourcen als starker Grundlage, Gemeinschaftssinn, intelligent eingesetztem implizitem Wissen sowie Zusammenarbeit und sozialer Innovation als Mittel gegen Hindernisse, wie schwächere Infrastruktur und geringere Dienstleistungsangebote. Diese Regionen werden dringend gebraucht, um einen ausgewogenen Umgang mit natürlichen Ressourcen sicherzustellen und die Folgen des Klimawandels abzufangen. Erst dadurch wird der Übergang zu einem wahrhaft grünen und nachhaltigen Europa möglich. Damit die Bewohnerinnen und Bewohner der ländlichen Räume ihren Teil dazu beitragen können, müssen die Landgemeinden intelligent, widerstandsfähig und als Wohn- und Arbeitsort sowie als Ausflugsziel attraktiv sein.

Hier setzt der Entwicklungsplan der Europäischen Kommission für eine langfristige Vision für ländliche Gebiete (EU-Vision für den ländlichen Raum), an. Offiziell vorgelegt wurde sie im Juli 2019 (als Teil der neu gesetzten Prioritäten der Kommission), das Konsultationsverfahren begann im Sommer 2020. Verantwortliche der Politik, Akteure im ländlichen Raum und die Bevölkerung sollen dadurch auf breiterer Front mobilisiert werden und sich an einem Dialog über die Zukunft der ländlichen Räume in Europa und ihren Platz in unserer Gesellschaft beteiligen.

Bis 2040 soll eine ganzheitliche Vision entstanden sein, die eine Entwicklung und Umsetzung innovativer, inklusiver und nachhaltiger Lösungen ermöglicht und dabei angesichts der Klimakrise, des stetigen digitalen Wandels und der anstehenden Gestaltungsphase nach der COVID-19-Pandemie ganz auf den ländlichen Raum zugeschnitten ist. Im Rahmen des Programms Horizont 2020 haben sich schon viele EU-finanzierte Projekte mit ihren Fähigkeiten und ihrer Expertise in die Themen der ländlichen Räume eingebracht und so das Potenzial dieser Regionen, Chancen zu ergreifen und zur Zukunft Europas beizutragen, gesteigert. Um die von der Kommission vorgelegte Vision für die ländlichen Räume zu erreichen, wird dann auch das gesamte Portfolio an Projektergebnissen in die gesetzten Ziele einfließen.

Besuchen Sie die Website, um
Attached files
  • 20rural20innovation420cover.jpg