Winterseminar der "Gesellschaft für Regionalforschung" in der Alpenregion Tirol

Das traditionelle Winterseminar der „Gesellschaft für Regionalforschung“ (GfR) findet dieses Jahr in Igls in Tirol statt. Vom 17-24. Februar kommen rund 40 Wirtschaftsgeographen, Regionalökonomen, Planer und andere an der Entwicklung von Regionen und Städten interessierte Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum zusammen. Unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern finden sich dabei immer wieder auch Gäste aus anderen Ländern, so zum Beispiel aus Ungarn, England oder Island.

Sie diskutieren Themen wie Arbeitsmarkt, Wohnungspreise, Migration, Auswirkungen von Sportereignissen oder Unternehmensgründungen. Dabei stehen pro Tag maximal vier Vorträge auf dem Programm. Das lässt reichlich Zeit für Präsentation und Diskussion, wodurch sich das Winterseminar von anderen ähnlichen Veranstaltungen abhebt.

Die Gesellschaft für Regionalforschung ist die deutschsprachige Sektion der rund 5.000 Mitglieder starken „Regional Science Association International“. Sie publiziert regelmäßig den „Review of Regional Research“, der nicht nur den Stand der Regionalforschung im deutschsprachigen Raum reflektiert, sondern auch internationale Diskussionsbeiträge enthält.

Attached files
  • GfR_Winterseminar.jpg